Lage und Dorfplan
Lage und Dorfplan
Königsau (heute Riwne)
liegt in der westlichen Ukraine
südlich von Lemberg (Low)
In einem alten polnischen geografischen Wörterbuch wird der Ort wie folgt beschrieben:
Königsau
deutsch, (Rowne, poln.); (Riwne russisch )
Deutsche Siedlung im alten Medenicer Landgut im Kreis Drohobycz, 22 km nordöstlich von Drohobycz und 6 km südwestlich vom Kreisgericht und Post in Medenice gelegen. In nördlicher Richtung liegt Josefsberg, in nordwestlicher Richtung Bilcze (Station der Eisenbahn vom Erzherzog Albrecht). Im Südwesten liegt Kawsko (zu Kreis Strij) und Letnia. Dörfliche Gebäude sind in der Mitte angeordnet in einem regelmäßigen Fünfeck. Im Zentrum steht eine Kirche. Um diese befindet sich ein Freiplatz. Von diesem verlaufen 5 Straßen in Richtung der Ecken.
Um das Dorf befinden sich die Acker, Wiesen und Weiden. In südöstlicher Richtung gesehen ist eine Höhe von 309, in östlicher Richtung eine Höhe von 305 m zu verzeichnen.
Im Osten des Gebietes fließt der Fluß Niezachowka mit Einfluß kleinerer Bäche. Der kleinste mit Namen Jastrzybna liegt an der Grenze zu Kawsko. Das Ackerland umfaßt 1296, Wiesen und Gärtem 58, Weiden 15 Morgen (1 östr. Morgen = 57,55 Ar)
Nach der Beschreibung vom Jahr 1880 waren 675 Einwohner (römisch-katholisch). Die röm.-kath. Pfarrei ist im Ort, die griech.- kath. in Letnia. Die Holz-Kirche wurde 1846 erbaut. Außerdem eine einklassige Schule ohne Etat. Die Anleihkasse der Gemeinde hat ein Kapital von 485 Zloty.
Bredetzky schreibt über diese Kolonie: (Historischer Beitrag zum dt. Kolonialwesen in Europa, Brünn 1812) ... 80 Häuser mit 400 Einwohnern.
Auszug aus: "Geografisches Wörterbuch des poln. Königreiches und anderer slawischer Länder"                         Band IV, Buchstabe Kes-Kut, Jahr 1884 Herausgeber: Filipa Sulimierskiego, Bronislawa Chlebowskiego und Wladyslawa Walewskiego
Dorfplan für Königsau (Stand: 1939)
DORFPLAN